Trinkbecher /collections/trinkbecher

/ trinkbecher
Filtern
23 Artikel
Farbfilter
Sortiere nach:

Becher aus Bambus - Für die liebsten Getränke 

Wenn einen der Durst plagt, geht der Griff ganz automatisch zum Wasserglas. Oder darf es lieber ein herrlich wärmender Kakao mit cremigen Schlagsahne-Topping sein? Nein? Magst Du es vielleicht selbstgemacht? DIY-Limonade ist der Renner auf jeder Party. Sie besteht aus natürlichen, frischen Zutaten, enthält nur so viel Zucker wie Du magst und stillt ganz nebenbei auch noch den größten Durst eisgekühlt.

Worin aber all diese Köstlichkeiten genießen? Die Becher von Bambuswald sind deine Möglichkeit deine Getränke stilvoll und zugleich nachhaltig in Szene zu setzen. Dein Vorteil: Die Bambusbecher von Bambuswald sind robust, wiederverwendbar und bruchsicher. Mit den Bechern aus Bambus erwirbst Du nämlich ein Stückchen Natur für dein Zuhause und erhältst zugleich einen funktionalen, vielfältig einsetzbaren Becher. Besonders als Reise-, Outdoor- oder Kindergeschirr machen unsere Bambusbecher stets eine gute Figur. Aber auch im ganz normalen Alltag können die kleinen, stapelbaren Becher überzeugen. Mit den Bambusbechern von Bambuswald setzt Du ein pro Umwelt-Statement – und das ganz ohne in Sachen Funktionalität und Qualität Abstriche zu leisten!

Herrlich unkompliziert: Unsere Qualitätsmerkmale

Geruchs- und geschmacksneutral: Das sind nur zwei der Dinge, die unsere herausragenden Bambusbecher auszeichnen. Damit können wir Dir stets garantieren, dass der Geschmack deiner Getränke pur und unverfälscht erhalten bleibt. Ebenso wichtig war uns von Bambuswald aber auch ein hohes Maß an Robustheit für unsere Bambusbecher. Immerhin sollen unsere Trinkbecher aus Bambus gerade unterwegs oder in Kinderhänden nicht so leicht kaputt gehen. So musst Du selbst wenn der Bambusbecher einmal aus den Kinderhänden gleitet, keine Scherben befürchten, denn unsere Bambusbecher sind extra bruchfest.

Lebensmittelechtheit ist eine weitere Eigenschaft, die für uns im Fokus der Bambusbecherproduktion steht. Deswegen kannst Du unsere Bambusbecher auch stets ohne Bedenken bei heißen Getränken bis zu 70°C verwenden. Lediglich für die Mikrowelle und den Ofen sind die Bambusbecher nicht geeignet. Durch die starke Erhitzung über 70°C können nämlich Bestandteile des Bechers in das Getränk übergehen. Beachtest Du dies jedoch, steht dem Genuss nichts mehr im Wege!

Nach der Nutzung ist vor der Nutzung…

…und deswegen lag uns eine leichte Reinigung unserer Becher aus Bambus besonders am Herzen. Statt einer aufwendigen Handwäsche sind unsere Bambusbecher deswegen auch bequem bei bis zu 70°C in der Spülmaschine zu reinigen. Selbst das Salz der Reinigungstabs kann ihnen nichts anhaben. Verfärbung durch hartnäckige Sirups musst Du auch keine befürchten. Alle Getränkereste lassen sich nämlich rückstandslos entfernen. So fällt die Reinigung besonders leicht – ob nun unterwegs im Freien, bei der Gartenparty oder im stressigen Alltag mit Kindern.

Viel Bambus – viel Umweltfreundlichkeit

Der zentrale Gedanke bei der Gestaltung unserer Becher aus Bambus war es, diese aus einem möglichst hohen Anteil an nachhaltigen Naturfasern herzustellen. Grundlage der Becher bilden deswegen auch Bambusfasern sowie Maisstärke. Ergänzt werden diese nachhaltigen Naturfasern um einen Klecks Melaminharz, einem Kunststoff. Dieses Melaminharz ist der Kleber, der die Naturfasern zusammenhält und ihnen so ihre Langlebigkeit und Robustheit verleiht. Ohne ihn würden unsere Bambusbecher sich mit der Zeit in Nichts auflösen. Dementsprechend unerlässlich ist das Melaminharz auch in der Herstellung der Bambusbecher.

Wenn Du dich jetzt vielleicht wunderst, warum andere Verkäufer behaupten ganz ohne diesen Kleber auszukommen: Sie tun es nicht wirklich. Oft wird sich hier einfach nur schwammig ausgedrückt. Bestenfalls klären Verkäufer ihre Kunden über die exakte Zusammensetzung ihrer Produkte auf. Zumindest die Kennzeichnungsrechtlinien der Produktzusammensetzung sollten aber immer eingehalten werden. Hinweise auf Kunststoff im Produkt sind übrigens der Vermerk auf Melamin, Melaminharz oder Formaldehyd.

Wichtig ist, dass Du unsere Bambusbecher von Temperaturen über 70°C fern hältst. Ab dieser Temperatur können nämlich Bestandteile des Melaminharzes ins Getränk übergehen, was sich negativ auf deine Gesundheit auswirken kann. Für Ofen und Mikrowelle ist Bambusgeschirr deswegen auch grundsätzlich nicht geeignet. Beachtest Du dies jedoch in der Anwendung bestehen keine Gesundheitsbedenken für Dich.

Kleiner Bonus unseres Bambusbechers: Für die Herstellung wird weniger Kohlenstoffdioxid benötigt als für die Herstellung eines äquivalenten Plastikbechers. Der Bambus lagert nämlich beim Wachstum viel klimaschädliches Kohlenstoffdioxid ein. Das macht viele Bambusprodukte trotz des weiten Transsportwegs aus dem zumeist asiatischen Raum Kohlenstoffdioxid-neutral.

Korrekte Entsorgung

Wenn auch äußerst robust gestaltet und deswegen potentiell jahrelang nutzbar, muss natürlich auch ein Bambusbecher früher oder später einmal entsorgt werden. Im Rahmen der korrekten Produktkennzeichnungsrichtlinien wollen wir Dir nicht vorenthalten, dass unsere Bambusbecher aufgrund ihres – wenn auch geringen – Kunststoffanteils nicht über den Biomüll oder Kompost entsorgt werden dürfen. Viele andere Verkäufer von Bambusbechern suggerieren Dir dies zwar, aber potentiell ist bei Verwendung von Kunststoffen im Produkt eine Entsorgung über die Restmülltone Pflicht. Bitte halte Dich an diese Vorgabe, denn nur richtig entsorgt, sind unsere Bambusbecher auch wirklich nachhaltig. Hinweise auf einen Anteil an Kunststoffen im Produkt liefern Dir übrigens die Schlagwörter Melamin, Melaminharz oder Formaldehyd. Kritisches, aufmerksames Lesen ist hier beim Kauf Pflicht.

Kleiner extra Tipp:Du kannst die Becher einfach nicht mehr sehen? Dann funktioniere sie doch ganz einfach in um! Auch als Zahnputzbecher machen unsere Bambusbecher nämlich eine gute Figur. Lustig mit bunten Steinen beklebt können sie so für die Kleinen zu wahren Hinguckern werden. Oder wie wäre die Verwendung als stylische Übertopf-Alternative? Wir sagen: Statt wegschmeißen lieber umfunktionieren!

Akzentuiertes Farbkonzept

Wir bei Bambuswald haben das Farbkonzept unserer Bambusbecher exklusiv auf den Geschmack unserer Kunden abgestimmt. In sanften Pastellfarben von türkis über pastellrosa gehalten, besitzen unsere Becher aus Bambus ein zeitlos-schönes Design, das sich angenehm in jede Küche einfügt. Natürlich bieten wir Dir bei Bambuswald ergänzend zu unseren Bambusbechern aber auch Teller und Schüsseln in einheitlichen Setfarben an. Damit kannst Du alles für deine neue Küche gleich hier bei Bambuswald erwerben und so ein geschlossenes, harmonisches Gesamtbild erschaffen. Oder magst Du es lieber bunt und farbenfroh? Durch die Kombination verschiedener Farben eröffnet sich Dir eine potentiell unendliche Farbvielfalt!

Naturfaser vs. Kunststoff

Kunststoff, das ist ein auf Rohöl basierter künstlich erschaffener Rohstoff, der aufgrund seiner vielseitigen Materialeigenschaften bei nahezu allen konventionell erwerblichen Produkten verwendet wird. Trotz vieler Vorteile besitzt Kunststoff gleich zwei große Nachteile: Er benötigt je nach Bedingung und Art zwischen 400-600 Jahre bis er ohne Rückstände abgebaut ist. Solange belastet das Kunststoff allerdings unser aller Umwelt. Außerdem ist sein Vorkommen begrenzt, sodass Alternativen heiß gefragt sind.

Naturfasern, das sind ausschließlich natürlich generierte Materialien, die als Textil, Baustoff und vieles mehr Anwendung finden. Typische Naturfasern sind Baum- oder Schafswolle, aber eben auch Bambusfaser oder Leinen. Nicht jede Naturfaser ist dabei allerdings gleichwertig nachhaltig, da jede Naturfaser im Wachstum unterschiedlich hohe Ansprüche besitzt. Während viele Naturfasern aufwendig im Anbau sind, ist der Bambus genügsamer. Er benötigt im Gegensatz zu den meisten anderen Naturfasern weitaus weniger Bewässerung oder Dünger. Auch Pestizide finden in der Kultivierung des Bambus kaum Anwendung. Ein Problem vieler Naturfasern ist zudem der Anbau in Monokulturen und der fehlende Fruchtwechsel. Das schränkt die Biodiversität ein und lässt die Böden verarmen. Bambus gibt sich allerdings auch noch mit nährstoffarmen Böden zufrieden. In Konkurrenz zum Nahrungsmittelanbau steht er so nicht.

Vom Materialverhalten her ähnelt der Bambus indes Holz. Ebenso wie dieser lagert er auch viel klimaschädliches Kohlenstoffdioxid beim Wachstum ein und produziert zugleich den Sauerstoff, den wir so dringend zum Atmen benötigen. Im Gegensatz zu Holz kann der Bambus aber auf die gleiche Fläche gesehen mehr Biomasse generieren, d.h. die gleiche Fläche Land produziert mehr Bambus als Holz. Auch Bodenerosion und Kahlschlag wie im Regenwald musst Du beim Bambusanbau nicht befürchten. Ein Bambuswald wird stets nur um einzelne Halme beschlagen – nie jedoch um die komplette Pflanze. Das Ökosystem Bambuswald bleibt so für Flora und Fauna stets intakt.

Fazit

Wie und wo Du unsere praktischen Bambusbecher verwendest, liegt ganz bei Dir. Ob nun Outdoor, auf Reisen, für Kinderhände oder einfach nur so: Eine gute Figur machst Du mit den Bambusbecher von Bambuswald aber garantiert immer. Ihr hohes Maß an Anwenderfreundlich-, Robust- sowie Nachhaltigkeit sind die Schlagwörter, die unsere Bambusbecher auszeichnen. Wir wünschen Dir dementsprechend viel Vergnügen mit unseren Trinkbechern aus Bambus!

Folge uns auf Instagram