Mullwindeln / Spucktücher /collections/mullwindeln-spucktuecher

/ mullwindeln-spucktuecher
Sortiere nach:

Nachhaltige Mullwindeln & Spucktücher aus Bambus 

Das Must-Have für alle Eltern: Unsere Mullwindeln, Spucktücher und Co. aus Bambus!

Würden Mütter und Väter Spucktücher mit einem Wort beschreiben müssen, würde dieses wohl multifunktional lauten. Egal ob nun die Windel des Baby ausläuft und keine Ersatzhose greifbar ist, ob die Sonne in den Kinderwagen lacht oder man sich im Stadtpark spontan ein wenig auf der Wiese sonnen will: Mullwindel, Spucktuch und Co. gehören wohl zu denjenigen Dingen, mit denen wir alle nicht ohne Grund aufgewachsen sind. Egal welche Situation eintritt, mit einer Mullwindel aus Bambus bist Du immer bestens gerüstet. Als schützendes Lätzchen oder Sonnensegel, als bequeme Unterlagen beim Wickeln oder zum Wärmen als Decke: Besser Du hast stets ein paar mehr von den Mullwindeln aus Bambus zur Hand...

Mit den Mullwindeln und Spucktüchern von Bambuswald erwirbst Du garantiert nur das Beste für dein Baby. Als besonderes Merkmal besitzen unsere Mullwindeln und Spucktücher nämlich ein hohes Maß an Festigkeit und Stabilität. Damit hält unser Babyzubehör garantiert auch noch höchsten Beanspruchungen stand. Natürlich punkten unsere Mullwindeln und Spucktücher aus Bambus dabei nicht nur durch ein hohes Maß an Funktionalität, sondern werden auch optisch durch ein kindgerechtes, fröhlich-buntes Design aufgewertet.

Unsere Mullwindeln und Spucktücher bestehen zu 70% aus herrlich weichen und umweltfreundlichen Bambus sowie zu 30% aus robuster Baumwolle. Die Mullwindeln und Spucktücher aus Bambus eignen sich perfekt für die empfindliche Babyhaut, denn der Bambus besitzt antibakterielle und hypoallergene Eigenschaften. Noch zudem sind unsere Mullwindeln und Spucktücher aus Bambus garantiert zu 100% frei von schädlichen Giften und Farbstoffen. Dafür punkten sie durch ein hohes Maß an Atmungsaktivität, sind biegsam und doch sanft. Dank eines großen Sortiments an diversen Größen sind unsre Mullwindeln und Spucktücher aus Bambus also garantiert stets baby- und elternfreundlich!

Für mehr Anwendungsfreundlichkeit!

Ein Leben mit Kind ist wohl eines garantiert nicht: stressfrei. Zeit für unnötige Plempereien bleibt da keine. Unsere Mullwindeln und Spucktücher aus Bambus sind deswegen so designed worden, dass sie Eltern vor allem eines verschaffen: Mehr Zeit mit ihrem Kind. Bestehend aus Musselin kühlen die Tücher angenehm bei hohen Temperaturen und wärmen bei Kälte. Damit sorgen sie stets für die optimale Schlaftemperatur und angenehme Träume. Natürlich sind unsere Spucktücher aus Bambus besonders saugstark, da sie gleich mehrere aufnahmefähige Lagen besitzen. Damit kannst Du jedes kleinere Malheur mit einem Wisch ganz einfach entfernen.

Für mehr Anwenderfreundlichkeit empfehlen wir unsere Mullwindeln aus Bambus regelmäßig mit ähnlichen Farben in der Waschmaschine zu waschen (40°C). Ein Verziehen des Stoffes oder einen Verlust der Weichheit musst Du dabei nicht befürchten. Auch treten keine Fusseln auf oder bleichen die Farben aus. Zum Trocknen kannst Du später die praktischen Aufhängeschlaufen verwenden. Natürlich sind unsere Mullwindeln aus Bambus auch ungebleicht. Giftige Stoffe suchst Du hier also völlig umsonst.

Molton, Musselin oder Mull?!

Frischgebackene Eltern haben es nicht leicht, wird der Babymarkt doch mit unzähligen Begriffen geschwemmt. Molton, Musselin und Mull sind Fachbegriffe, die besonders gern in Zusammenhang mit Mullwindeln, Spucktüchern und Co. fallen. Dabei handelt es sich jeweils um alte, traditionelle Webmethoden für Baumwolle und neuerdings eben auch Viskose aus Bambus. Welcher Stoff eignet sich aber nun für welchen Verwendungszweck? Oder gibt es gar keinen spezifischen Unterschied, was die Funktion betrifft?

Fangen wir mit dem einfachsten an: Mull ist ein leichtes, halbdurchsichtiges Gewebe aus einem natürlichen Rohstoff wie Baumwolle oder Bambus. Besser bekannt dürfte es den meisten unter der Bezeichnung Gaze sein.  Der Mull besteht traditionell aus einem Webmuster aus kleinen Vierecken. Musselin ist hingegen ein lockerer, glatter Stoff mit feinen Fäden, der wegen seinem Muster nach der irakischen Stadt Mosul benannt ist. Musselin ist aufgrund der weich gedrehten Fäden besonders weich und sanft zu der Haut. Molton ist wiederum dichter gewebt als Mull und dementsprechend auch flauschiger. Er ist auch saugfähiger als Mull, da er durch aufgeraute Fasern mehr Oberfläche besitzt.

Alle Stoffvarianten können übrigens je nach Belieben und Einsatzgebiet bedruckt oder gefärbt werden. Von der Größe sind alle drei Stoffe in der Regel vergleichbar groß zu einem Kopfkissen und damit zum Pucken geeignet. Außerdem punkten sie alle dadurch, dass sie pflegeleicht und waschbar sind. Eignen tun sich alle Stoffvarianten folglich für die Verwendung als Spucktuch, Mullwindel und Co. Je nach exaktem Einsatzgebiet empfiehlt es sich aber schon einmal zwischen den Stoffen zu unterschieden, um zum Beispiel die besonders empfindliche Babyhaut mit der höheren Weichheit des Musselins zu verwöhnen.

Stoffwindeln

Ein Kind benötigt im Schnitt zwischen 4000 bis 6000 Windeln bevor es endgültig die Kontrolle über seine Blase erlernt. In manchen Gemeinden machen Windeln deswegen bereits zehn Prozent des Restmülls aus. Dieser Berg an Müll muss aber nicht sein. Stoffwindeln, die gewaschen und dementsprechend mehrfach verwendet werden, können hier Abhilfe schaffen. Natürlich sind die Stoffwindeln dabei aber aufwendiger in der Handhabung, denn gerade das Waschen veranschlagt viel Zeit. Grundsätzlich musst Du nämlich mit zwei Waschgängen je Windel rechnen. Der erste Waschgang sollte stets separat von anderer Wäsche erfolgen. Wie umweltfreundlich die Stoffwindel übrigens letztendlich im Vergleich zu herkömmlichen Windeln ist, hängt von vielen Faktoren ab. Wie energie- und wassersparend ist zum Beispiel deine Waschmaschine? Benutzt Du einen Trockner oder lässt Du die Windeln in der Sonne trocken?

Traditionell werden Mullwindeln aus Bambus oder Baumwolle als Stoffwindel verwendet. Die Technik des Wickelns ist dabei ebenso vielfältig wie auch das Angebot an Stoffwindeln aus Bambus. Wichtig ist es das Tuch so zu falten, dass es den Po des Kindes mehrlagig umschließt. Benötigen tust Du zum Wickeln übrigens noch eine Überhose, denn die Stoffwindeln aus Bambus sind zwar saugend, aber im Gegensatz zu der Überhose nicht wasserdicht. Ohne Überhose würde die Feuchtigkeit an die normale Kleidung abgegeben werden. Mullwindeln eignen sich besonders als Einlage für die Stoffwindel, da sie leicht waschbar sind und auch noch rasch durchtrocknen. Zudem sind sie auch noch dünn und stören so das Baby nicht, nehmen aber zugleich ausreichend Flüssigkeit auf.

Kinder richtig pucken

Pucken bezeichnet eine Wickeltechnik, bei der Säuglinge eng in ein Tuch eingewickelt werden. Durch das Pucken setzt man dem Säugling in seiner Bewegung der Arme und Beine Grenzen. Der Säugling soll durch das Pucken insgesamt ruhiger werden und schneller einschlafen. Zum Pucken brauchst Du ausschließlich ein ausreichend großes Tuch. Hierzu eignen sich ebenso spezielle Pucktücher wie auch Wickeltücher oder Mullwindeln.

Falte zum Pucken das Tuch in eine Dreiecksform und lege den Säugling in die Mitte. Die Schultern des Säuglings sollten sich direkt unterhalb der Tuchfalte befinden. Lege nun einen Arm des Säuglings angewinkelt an den Körper des Säuglings und ziehe dieselbe Seite des Tuches über dessen Brust. Festgesteckt wird das Tuch unterhalb des Säuglings. Beachte, dass der linke Arm noch frei liegen sollte. Falte nun die Unterseite des Tuches nach oben und stecke es so fest, dass es durch die Oberseite des Pucktuches gehalten wird. Lege im Anschluss den linken Arm des Säuglings ebenso an den Körper an, ziehe das verbliebene Stückchen Tuch über den Oberkörper und befestige es am Oberkörper.

Unsere Viskose aus Bambus

Ausgangsstoff der Viskose aus Bambus ist die Bambuspflanze, ein 100% natürlicher und umweltfreundlicher Rohstoff. In einem aufwendigen, chemischen Verfahren wird dieser Rohstoff zur Viskose aus Bambus verarbeitet. Organische Lösungsmittel lösen hierbei erst die Zellulose aus der Bambusfaser, die dann mit Natronlaugen weiter veredelt wird. Dank zahlreicher Waschschritte musst Du dabei keinerlei Rückstände von Chemikalien in der Viskose aus Bambus befürchten. Die Viskose aus Bambus ist für den Endverbraucher zu 100% unbedenklich. Dementsprechend gerne wird die Viskose aus Bambus zur Produktion von Textilien wie T-Shirts, Kleider und Handtücher herangezogen. Hervortun tut sich die Viskose aus Bambus dabei dadurch, dass sie antibakteriell, atmungsaktiv und angenehm zu tragen ist.

Kritiker bemängeln an der Verwendung von Viskose aus Bambus jedoch vor allem die chemischen Komponenten des Herstellungsprozess. Ebenso hat laut ihnen, das Endprodukt wenig gemeinsam mit dem eigentlich natürlichen Rohstoff und ist der Zeitaufwand des Verarbeitungsprozess als hoch anzusehen. Dem zu entgegen ist jedoch, dass die Produktionsstätten hochmodern sind. Sie halten zudem gängige Sicherheits- und Umweltstandards zunehmend ein. Alternative natürliche Rohstoffe wie Baum- oder Schafswolle haben zudem ihre ganz eigenen Nachteile. So benötigt Baumwolle Unsummen an Wasser und ist die Schafszucht ethisch bedenklich.

Pro Nachhaltigkeit!

Gigantische Müllstrudel im Meer, jährlich steigende Meeresspiegel und erodierte Tropenwälder: Das sind nur einige der Dinge, die auf unserer Erde zunehmend falsch laufen. Die treibende Kraft hinter diesen Umweltkatastrophen bildet ein zügelloses Konsumverhalten, das keine Rücksicht auf die Umwelt oder die Menschen nimmt. Zurzeit benötigen wir so ganze 1 ½ Erden pro Jahr, um unser Bedürfnis nach Konsum zu stillen.

Wir wollen dieses Verhalten so nicht mehr hinnehmen. Deswegen setzen wir bei unseren Produkten alle Karten auf die Bambuspflanze. Bambus ist extrem nachhaltig im Anbau. Aber was bedeutet Nachhaltigkeit überhaupt? Der Grundgedanke der Nachhaltigkeit besagt, dass einem Wald nicht mehr Holz entnommen wird als dieser innerhalb eines absehbaren Zeitraums nachbilden kann. So soll sichergestellt werden, dass auch noch zukünftigen Generationen der Rohstoff Holz zur Verfügung steht.

Unlängst wurde der Begriff der Nachhaltigkeit aber noch um einige Aspekte ausgeweitet. So findet auch der soziale sowie ökomische Aspekt Anklang in unserem heutigen Verständnis von Nachhaltigkeit. Mit unseren Mullwindeln aus Bambus versuchen wir diesen Grundgedanken der Nachhaltigkeit gerecht zu  werden. Immerhin haben wir nur eine einzige Erde…

 

Folge uns auf Instagram