Geschirr /collections/geschirr

/ geschirr
Filtern
Sortiere nach:

Bambusgeschirr / Geschirr aus Bambus - perfekt für Dein Zuhause

Mmmh, das duftet wieder einmal herrlich! Einfache Dinge wie Spagetti mit einer Soße aus sonngereiften Tomaten und herrlich frischen Kräuter können unseren Geschmackssinn kitzeln und den Bauch auf den Genuss in Vorfreude grummeln lassen. Oder darf es lieber ein saftiges Steak mit BBQ-Marinade und knackigen grünen Salat sein? Gerade auf Reisen, in der Natur oder beim Grillen stellt sich nach dem Kochen aber oft die Frage, wie man dieses liebevoll zubereitete Essen auch noch stilvoll servieren kann. Porzellangeschirr wäre für den Transport viel zu anfällig und schade.

Was Du nun benötigst ist ein robustes, umweltfreundliches, wiederverwendbares und bruchsicheres Geschirrset. Doch muss es gleich ein trostloses Campinggeschirr oder Einwegware sein? Ausgestattet mit einem liebevollen Design wollen wir langweiligen Campinggeschirr ebenso wie umweltunfreundlichem Plastikgeschirr den Kampf ansagen. Gerade als Reise- und Outdoorgeschirr macht unser Bambus nämlich stets eine gute Figur, ist es doch leicht und zugleich robust und zudem wiederverwendbar. Mit unserem Geschirr aus Bambus setzt Du garantiert immer ein optisches wie qualitatives Ausrufezeichen! Aber unsere Becher, Teller und Schüsseln aus Bambus können noch mehr. Sie sind nämlich ein echter Hingucker auf jeden Esstisch!

Qualitätsmerkmale unseres Bambusgeschirrs

Unser Bambustafelservice ist natürlich geruchs- sowie geschmacksneutral. Eine Übertragung des Bambusgeschmacks auf dein Essen musst Du also nicht befürchten. Dank der Bambusfasern und der Maisstärke zeichnet sich unser Geschirr zudem durch ein hohes Maß an Robustheit aus. Selbst wenn der Bambusservice einmal aus der Hand gleiten sollte und zu Boden fällt, zersplittert es nicht wie herkömmliches Porzellangeschirr. Damit ist es ideal für das Reisen und die Outdoornutzung sowie Kinder geeignet.

Du kannst unser Tafelservice aus Bambus natürlich jederzeit auch bei heißen Getränken und Speisen  bis zu 70°C verwenden, denn unsere Tafelservices aus Bambus sind alle lebensmittelecht. Ein Manko hat unser Geschirr aus Bambus aber dann doch noch: Es ist nicht für die Mikrowelle geeignet, denn dort könnten durch die starke Erhitzung einzelne Bestandteile aus dem Stoff herausgelöst werden und in die Lebensmittel übergehen.

Nach der Nutzung kannst Du unser Tafelservice aus Bambus zudem natürlich bequem in der Spülmaschine reinigen (max. 70°C). Erst diese Eigenschaft macht Schüssel, Teller und Becher aus Bambus immerhin interessant für die meisten Nutzer und noch dazu bequem wiederverwendbar. Verfärbung durch Essen wie zum Beispiel hartnäckige Tomatensoße musst Du übrigens keine befürchten. Auch diese lässt sich stets rückstandslos entfernen. Für die Herstellung unseres Tafelservices aus Bambus wird übrigens weitaus weniger Kohlenstoffdioxid benötigt als für die Herstellung einer Plastikschale. Das liegt daran, dass Bambus sehr viel Kohlenstoffdioxid während des Wachstums einlagert, was sich positiv auf die gesamte Kohlenstoffdioxid-Bilanz des Endproduktes auswirkt. Umweltfreundlich ist unser Geschirr also auch noch!

Ein Stück(chen) Natur

Hergestellt wird unser Tafelservice aus Bambus aus einem hohen Anteil an umweltfreundlichen Bambus, einem natürlich nachwachsenden Rohstoff. Hoher Anteil? Warum nicht gleich 100% Bambus verwenden, fragst Du dich nun vielleicht. Tatsächlich wäre reiner Bambus den Anforderungen eines modernen Tafelservices nicht gewachsen. Es würde sich buchstäblich mit der Zeit auflösen. Deswegen stellen wir unser Bambusservice aus einer Mischung aus Bambusfasern, Maisstärke und Melaminharz, einem Kunststoff, her.

Üblicherweise enthalten die meisten Bambusgeschirre aus Teller, Schüssel und Co. deswegen um die 30% Kunststoffanteil. Erst dieser Kunststoffanteil macht die Teller, Becher und Schüsseln aus Bambus nämlich bruchsicher und langlebig. Diese Produktzusammensetzung bringt aber auch Probleme mit sich. Bei Temperaturen über 70°C können sich Bestandteile des Kunststoffs, das Melamin oder Formaldehyd, aus den Tellern, Bechern und Schüsseln aus Bambus lösen und in die Nahrungsmittel übergehen. Beide Stoffe gelten dabei als potentiell krebserregend und wirken sich vermutlich schädigend auf das Blasen- und Nierensystem. Dieser Austritt stellt jedoch bei fachgerechter Nutzung keine Gefahr für unsere Becher, Teller und Co. aus Bambus dar, da selbst heiße Lebensmittel nach der Umfüllung schnell abkühlen.

Biologisch abbaubar? Nicht ganz…

Wie auch schon bei unseren anderen Produkten halten wir nicht viel davon unsere Kunden zu täuschen. Wir informieren Dich darum lieber ganz offen über eventuelle Schwächen unserer Produkte und halten uns damit an die geltenden Produktkennzeichnungsrichtlinien. Wie bereits erwähnt enthält unser Geschirr Melamin bzw. Melaminharz, eine Kunststoffverbindung. Eben wegen diesem ist unser Geschirr aber nicht zu 100% biologisch abbaubar. Es darf deswegen auch nicht in den Kompost oder die Biotonne gelangen, sondern muss über den Restmüll entsorgt werden. Das kehren leider – immer noch – viele Verkäufer ein wenig unter den Teppich. Anders als mit Melaminharz oder Melamin als Kleber lässt sich aber zurzeit aus Bambus (oder einen anderen Naturrohstoff) kein Geschirr herstellen, das unseren heutigen Anforderungen entspricht. Da uns die Umwelt am Herzen liegt, informieren wir Dich lieber vorab über die Zusammensetzung unseres Geschirrs aus Bambus, denn nur so kannst Du es letztendlich fachgerecht nutzen und aber auch entsorgen.

Warum kein 100%iges Bambusgeschirr?

Wenn Du dich jetzt fragst, warum wir nicht einfach reines Bambus zu Teller, Schüsseln und Co. verarbeiten, wollen wir Dir folgende Antwort geben: Ja, das wäre potentiell möglich, würde aber mehr Aufwand nach der Nutzung nach sich ziehen. Ähnlich wie Holzbrettchen darf reiner, unbearbeiteter Bambus nämlich nicht in die Spülmaschine. Dort würde sich der Bambus mit der Zeit verziehen und es können Risse auftreten. Trotz eines 100%igen Naturprodukts würde sich dies negativ auf die Umweltbilanz auswirken, denn das Endprodukte wäre nur kurzlebig. Wenn Du allerdings eh keine Spülmaschine hast und alles per Hand wäschst, wäre ja vielleicht ein 100% Bambusgeschirr vielleicht doch etwas für dich…?

Für die Kleinsten das Größte: Unser Kindergeschirr aus Bambus!

So macht Essen auch den Kleinsten noch viel Spaß: Unser Kindergeschirr aus Bambus wartet mit vielen lustigen, bunten und vor allem kindgerechten Designs auf. Einerlei ob nun kuscheliger Bär, vorlauter Affe oder freches Früchten. Kindgerecht gestylte erfreut unser Kindergeschirr aus Bambus garantiert jedes Kind! Mit unseren Tellern, Bechern und Schüsseln aus Bambus wird jeder Brei garantiert fröhlich gemampft und das Gejammere am Tisch wird merklich weniger.

Natürlich besitzen unsere Teller, Schüsseln und Becher aus Bambus dabei abgerundete Kanten und eine glatte Oberfläche. Auch sind sie äußerst robust und splittern nicht bei Hinfallen, was das Risiko von Verletzungen minimiert. Sie punkten also mit einer hohen Kinderfreundlichkeit. Wir empfehlen übrigens ältere Kinder in den Kauf des Geschirrs aus Bambus mit einzubeziehen, denn dann wird es auch später noch gerne vom Teller essen oder aus der Bambusschüssel löffeln.

Ein starkes Stück Natur: Naturfasern

Naturfasern bestehen zu 100% aus natürlichen Rohstoffen wie eben Bambus, Maisstärke oder Baumwolle. Sie sind damit vollständig biologisch abbaubar und stehen zudem auch zukünftigen Generationen noch zur Verfügung, da ihr Vorrat nicht endlich ist. Konventioneller Plastik ist hingegen ein endlicher Rohstoff, der noch zudem zwischen 400-500 Jahre benötigt, um wirklich rückstandslos abgebaut zu werden. Damit belastet Plastik die Umwelt unnötig lange. Naturfasern tun dies hingegen nicht.

Aber auch Naturfasern bringen ihre eigenen Bürden mit sich. Je nach Naturfaser werden zum Beispiel hohe Mengen an Pestiziden, Dünger oder Wasser benötigt. Aber auch der Anbau in Monokulturen oder fehlende Fruchtwechsel schränken die Biodiversität ein und lassen die Böden verarmen. Der Bambusanbau ist hingegen grundsätzlich als nachhaltig zu bezeichnen. Er benötigt wenig Dünger und Bewässerung; Pestizide sind gar unnötig. Zudem wächst der Bambus auch noch auf kargen, schroffen Böden und wirkt der Bodenerosion entgegen. Während des Wachstums lagert der Bambus zudem viel klimaschädliches Kohlenstoffdioxid ein und produziert zugleich Sauerstoff.

Vom Material her verhält sich Bambus übrigens ähnlich zu Holz. Im Gegensatz zu diesem wächst er jedoch bedeutend schneller und vermag es so jährlich rund 20-25% mehr Biomasse zur generieren als jeder nachhaltig bewirtschaftete Wald. Kahlschlag musst Du übrigens beim Bambus nicht befürchten. Die Pflanze bildet zahlreiche Triebe aus. Von diesen werden pro Jahr nur rund ¼ geerntet, die wiederum anschließend rasch durch neue Triebe ersetzt werden. Das Ökosystem Bambuswald bleibt so stets intakt.

 

Folge uns auf Instagram