Badreiniger zum selber machen ganz ohne Chemikalien

Badreiniger enthalten oft Unmengen an schädlichen Zusätzen und Chemikalien. Noch dazu kommen sie alle mit einer Plastikverpackung daher. Deswegen möchten wir Dir heute drei Rezepte für DIY-Badreiniger. Mit nur wenigen, nachhaltigen Zutaten kannst Du so im Badezimmer ein Statement für mehr Nachhaltigkeit setzen und etwas Gutes für den Planeten tun.

 

Zitronen-Essigreiniger

Unser Zitronen-Essigreiniger ist besonders gut für die Reinigung verkalkter Oberflächen wie Armaturen oder Fließen geeignet.  Für die Zubereitung des DIY-Badreinigers benötigst Du lediglich zwei Zutaten: Zitronenschalen (oder wahlweise eine gesamte Zitrone) und Essig. Damit ist unser Badreiniger für das Badezimmer besonders nachhaltig, denn Du kannst einfach nach dem Backen die Reste der Zitronen zur Herstellung deines Putzmittels benutzen. Einfach die in Stücke geschnittene Zitrone (oder ihre Schale) solange mit Essig aufgießen bis diese vollständig bedeckt sind. Den Badreiniger-Ansatz im Anschluss zwischen 10-14 Tagen auf der Fensterbank am besten in der Sonne stehen lassen. Die Mischung dann durch ein Sieb geben; die Zitronen kannst Du dabei ruhig noch einmal ordentlich ausdrücken. Fertig ist der nachhaltige Badreiniger!

Allzweckreiniger

Diesen Allzweckreiniger kannst Du für Bad und Küche gleichermaßen benutzen. Für die Herstellung des Allzweckreinigers benötigst Du 75g Zitronensäure, 1 ½ TL Bio-Spülmittel sowie ätherisches Öl nach Bedarf. Löse als aller erstes die Zitronensäure in 500ml lauwarmen Wasser. Gebe im Anschluss das Spülmittel sowie das ätherische Öl dazu. Das Spülmittel benötigst Du im Übrigen, damit der Allzweckreiniger auch wirklich Fett löst. Nun einfach in eine Sprühflasche umfüllen und fertig ist dein Reinigungsmittel. Du kannst den Allzweckreiniger übrigens für Armaturen, das Waschbecken, die Dusche, die Fließen sowie das WC benutzen – ganz schön praktisch!

WC-Reinigungstabs

Für deine DIY-Reinigungstabs benötigst Du zu gleichen Teilen Maisstärke, Zitronensäure sowie Natron. Wenn Du möchtest, kannst Du ein ätherisches Öl mit der Duftrichtung deiner Wahl den Reinigungstabs zusetzen. Vermische als aller Erstes die festen Bestandteile der Reinigungstabs miteinander, gebe dann solange Wasser dazu bis eine Mischung entsteht, die an nassen Sand erinnert. Nun kannst Du auch das ätherische Öl nach Belieben hinzufügen. Fülle die Tabs zuletzt in beliebige Formen, die in etwa die Größe eines Badreiniges haben (z.B. zur Hälfte befüllte Silikonmuffinformen). Nun nur noch trocknen lassen und fertig sind die selbst gemachten Reinigungstabs.